KÜNSTLERBIOGRAPHIE
LEE MAAS (*1987, DEUTSCHLAND)

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich mich geweigert, weiter in der Vergangenheit zu leben und mich um meine Zukunft zu sorgen. […]
So lebe ich heute jeden Tag und nenne es Erfüllung
.“

Charlie Chaplin

Diese Zeilen stammen aus der Hommage auf den lebensbejahenden Künstler. Positiv zu denken, seinem Herzen zu folgen und nicht an Authentizität zu verlieren, haben auch ihn in seinem Wirkungskreis bestärkt. Sein Name ist Programm. Zwei aufeinanderfolgende Vokale im Vor- und Nachnamen sind ein Statement. LEE MAAS vergisst man nicht so schnell. Sein Auftreten ist so individuell wie seine künstlerische Herangehensweise. Bunt, auffallend, fröhlich, abseits jeglicher Norm mit einer gesunden Akzeptanz.

 

Aufgewachsen und heimisch in der schönen Stadt Hamburg meistert er seinen Weg zum Fotografen. Zunächst macht er 2003 ein Praktikum bei Christian Schoppe mit dem Schwerpunkt Analoge Fotografie & Laborarbeiten. Damals widmet sich Lee noch sehr deutlich nur der urbanen Fotografie und der Street Art. Dies ändert sich durch seine Berufsausbildung zum Fotografen, die er 2005 bei der OTTO GmbH & Co. KG beginnt. Während der drei Jahre fokussiert er sich immer mehr auf Mode- und People-Fotografie, die er im Anschluss der Ausbildung direkt weiterführt. Für namenhafte und marktführende Modeunternehmen produziert er bereits in den ersten Jahren seiner Selbstständigkeit Digital- und Printmedien für OTTO, Mexx, HIS und CLOSED. 2009 beginnt er darüber hinaus, sich dem Bewegtbild zu widmen: Es folgen zahlreiche Musikvideos und Fashionclips.

 

Schnöde, Standard, von der Stange – das liegt ihm nicht. Seine Arbeiten, unter anderem für renommierte Weltmarken wie Chanel, Montblanc oder Vogue, beziehen sich oft auf Pop- und Massenkultur. Er unterrichtet als Dozent an einer Privatuniversität das Fach Fotografie, berät und betreut zudem auch Event- und Marketing-Agenturen bezüglich visueller und kreativer Umsetzung.

 

2017 erweitert er seinen Horizont: Er will eine Welt erschaffen, in der Unbeschwertheit herrscht und Regeln untergraben werden, fernab von Vorgaben und Restriktionen, die die Entfaltung seiner Kreativität unterbinden. Meditation, Yoga und auch das Malen helfen ihm dabei, in diese neue Welt voller Farben einzutauchen – zum ersten Mal verspürt er, wie es ist, künstlerische Freiheit zu genießen. Aus diesem Antrieb heraus verwirklicht er sich den Traum von einem eigenen Atelier. Ein kreativer Workspace mit viel Platz zur Entfaltung seiner künstlerischen Talente. Ein Ort, an dem seine Kernkompetenzen als Fotograf und auch seine malerischen Fähigkeiten ineinander verschmelzen. Um seinen künstlerischen Arbeiten einen nachhaltigen Aspekt zu verschaffen, gestaltet und designed er in Kooperation mit verschiedenen Labels wie unter anderem Every. Dadurch entstehen limitierte Coverings.

 

Und das ist es auch, weshalb er so einzigartig und herausstechend ist: Er erweckt Bilder im Kopf zum Leben, untermauert sie durch Emotionalität und verknüpft am Ende Fotografie, Bewegtbild und die Kunst.

Clients
Vogue Germany, Chanel, Boss, Aqua Colonia, OTTO, Closed, Mexx, About You, H.I.S, Mini, Helly Hansen, Montblanc, Schwarzkopf, Hannover 96, Stadt Hamburg, Studio Hamburg, Warner Music, Every Foods, Fielmann, Iris von Arnim, Belle Etage, BAUR Verlag

Artists
Samy Deluxe, Swiss & die Anderen, CRO, Teesy, Johannes Oerding, Olivia Jones, Lena Gerke, Kelvyn Colt, Timur Ülker, Nico Suave, Lord of the Lost, Ferris MC, Fard, Mo Trip, Ali As, PA Sports,